Wilde Tiere gehören in die Wildnis

In Costa Rica ist es bereits seit einigen Jahren verboten und nach den heutigen Bildern aus Russland, sollte es eigentlich weltweit verboten werden. Die Rede ist von Wildtieren im Zirkus. Während einer Zirkusvorstellung in Russland hat jetzt eine Löwin ein 4-jähriges Mädchen angefallen und ins Gesicht gebissen. Das Mädchen wurde ins Krankenhaus gebracht, sie befindet sich nicht in Lebensgefahr. 

Solche Unfälle passieren immer wieder. Aber anstatt daraus zu lernen und die Wildtiere, die in die Wildnis gehören aus der Manege heraus zu halten, touren weiterhin viele Zirkusse mit exotischen und gefährlichen Tieren durch die Welt. Neben Costa Rica haben auch viele andere Länder weltweit ein Wildtier-Zirkusverbot ausgesprochen. Deutschland allerdings noch nicht. Hier stellen sich Politiker quer, warum auch immer (wahrscheinlich spielt Geld mal wieder die entscheidende Rolle).

Allerdings können wir gemeinsam dafür sorgen, dass es sich für die Zirkusbetreiber nicht mehr lohnt, die (wilden) Tiere zu halten. Einfach nur noch Zirkusse mit menschlichen Schaustellern besuchen, das könnte unter Umständen sogar Ihr Leben retten.

Eine Antwort auf „Wilde Tiere gehören in die Wildnis“

  1. Wenn man sowas immer wieder liest, fragt man sich doch in welchem Jahrhundert man eigentlich lebt. Die Tiere sind wunderschön, keine Frage, aber ich schaue sie mir doch viel lieber in ihrem natürlichen Lebensraum oder vielleicht einer Dokumentation an.
    Grausam. Ich hoffe Zirkusse mit Tieren und Zoos werden bald weltweit verboten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.