Hunderte Babyschildkröten geboren

Die Natur verwöhnt uns immer wieder mit unglaublichen Ereignissen. Vor rund 1 1/2 Monaten hat zum Beispiel am Playa Ostional in Guanacaste, Costa Rica wieder die „arribada“ stattgefunden. Und jetzt konnte man die Folgen bestaunen, die Geburt hunderter Babyschildkröten.

„Arribada“, so heißt die „Ankunft“ der Bastardschildkröten, die an dem Sandstrand am Pazifik optimale Bedingungen zur Eiablage vorfinden. Zwar tun sie dies das ganze Jahr über, aber in der Regenzeit, in einer Woche vor Neumond kommen tausende Schildkröten auf einmal. 1995 wurden hier rund 500.000 Weibchen innerhalb weniger Wochen gezählt, die diesen Strand zur Eiablage nutzten.

Sie kommen kurz nach Sonnenuntergang mit der Flut an Land und krabbeln den Strand hoch, bis sie eine geeignete Stelle gefunden haben. Dann buddeln sie ein Loch und legen 80-100 Tischtennisballgroße Eier in das Loch. Je nach Temperatur des Sandes, schlüpfen 45-54 Tage später die Babys. Und genau das ist jetzt geschehen. Hunderte kleine Bastardschildkröten haben sich aus dem Sand befreit und sind Richtung Pazifik gekrabbelt.

Besucher werden gebeten in dieser Zeit nur mit einem lokalen Führer an den Strand zu gehen, da die Schildkröten sonst gestört, oder Nester zerstört werden könnten.

Im Schildkrötenprojekt Buena Vista Samara sind in der letzten Nacht 4 große Schildkröten angekommen und, nach Auskunft der 8 Helfer, sind über 400 Eier in die Gelege in der sicheren Zone gebracht worden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.