Veränderung des Klimas in Costa Rica

Veränderung des Klimas in Costa Rica

Normalerweise ist der Pazifik in dieser Jahreszeit trocken und die Karibik sehr regnerisch. Aber die Regenmenge in der Karibik und der Nordzone ist deutlich geringer als sonst. Ebenso in Guanacaste. Die Veränderung des Klimas in Costa Rica wurde deutlich.

Phänomen der El Niño Southern Oscillation (ENOS)

Die Regierung Costa Ricas und die Nationale Notfallkommission hatten bereits seit Ende 2018 Maßnahmen angekündigt. Um dem Phänomen der El Niño Southern Oscillation (ENOS) zu begegnen, das im Jahr 2018 einen großen Teil von Costa Rica mit Dürren und Überschwemmungen belasten hatte. Dieses Phänomen könnte sich um weiteres Jahr verlängern und führt bereits in einigen Gemeinden zu einer Wasserrationierung.

Die Stadtwerke Heredia informierten bereits 2018 über die großen Auswirkungen der oberflächlichen Wasserquellen. Die Flüssigkeit in die Grafschaften San Isidro und San Rafael in Heredia wurden rationalisiert.

Veränderung des Klimas in Costa Rica, Auswirkungen

El Niño ist ein Klimamuster, das Auswirkungen auf die Meerestemperaturen, die Geschwindigkeit und Stärke der Meeresströmungen, die Gesundheit und das lokale Wetter hat.

Klima Costa Rica 2019
Pflanzenzustand durch Überwachung der Oberflächentemperatur

„Der Januar 2019 war der zweittrockenste in einem Register, das seit 1940 besteht. Das bedeutet, dass wir mit einer der stärksten Dürren der Saison konfrontiert sind“, erklärt das Nationale Meteorologische Institut.

In den letzten Tagen wurden hohe Temperaturen registriert, die auf den Rückgang des Drucks der Passatwinde in der Karibik zurückzuführen sind.

Pazifik und Atlantik

Warum die Veränderung der Klimabedingungen? „Es ist zum Teil auf das Verhalten bei den Temperaturen beider Ozeane zurückzuführen. Pazifik und Atlantik. Der Pazifische Ozean aufgrund der abnormalen Erwärmung im Zusammenhang mit El Niño. Aber der Atlantik gehorcht einem Kühleffekt, der seit dem letztem Jahr andauert.

Verringerung der Luftfeuchtigkeit bringt Veränderung des Klimas in Costa Rica. In beiden Fällen ist der Effekt die Verringerung der Luftfeuchtigkeit und die Veränderung der Windmuster, sowohl horizontal als auch vertikal“.
Die Temperaturen steigen weiter an, tagsüber zwischen 0,5°C und 1,5°C. Während des Tages (33°F-34,7°C).

NASA startet Untersuchung auf Ecostress

Die Untersuchung startete am 29. Juni 2018 im Rahmen einer kommerziellen Wiederversorgungsmission von SpaceX für die Internationale Raumstation. Seine Hauptaufgabe besteht darin, den Pflanzenzustand durch Überwachung der Oberflächentemperatur der Erde zu erfassen.

Oberflächentemperatur Daten sind jedoch auch für die Erkennung anderer wärmebedingter Phänomene – wie Hitzewellen, Vulkane und Brände – nützlich.

Auch Pflanzen unter Stress.

ECOSTRESS is a new NASA Earth science mission 

Positive Umwelt Politik

Im Jahr 2019 sind 54 % von Costa Rica mit Regenwald bedeckt und der Anteil soll noch weiter auf 60 % ansteigen. Nach dem früher stark Abgeholzt wurde.

Fast 98 % der Energie werden aus erneuerbaren Quellen gewonnen. 

5 Prozent aller Tier- und Pflanzenarten weltweit gibt es hier in diesen kleinen Land.

Wenn ihr hier mal Urlaub machen wollt hier unser Costa Rica Hotelloge Geheimtipp für Naturliebhaber

Klima Guanacaste am Meer

Fleischfresser, ihr seid Schuld am Klima-Gau!